W E R B U N G

MWC19: Flexbibles Display ist sinnvoll - Nubia rules

Veröffentlicht:
Am Stand der Firma Nubia
Am Stand der Firma Nubia
Bild: J.Filipowicz/GSMchoice.com

Während der diesjährigen Messe gab es viele Smartphones mit flexiblen Displays hinter Glas. Das Band Nubia Alpha kann man anziehen, benutzen und letztendlich kaufen. Die Chinesen haben eine gute Arbeit gemacht.

Das Huawei Mate X hinter Glas, Samsung Galaxy Fold im Aquarium, alle darf man nicht berühren. Im Hinterzimmer der Stände, unter der Aufsicht der Angestellten darf man sie berühren, aber im begrenzten Bereich, weil „die Software noch nicht fertig ist“. Das Nubia Alpha bewiest, dass man eine sinnvolle Anwendung für das flexible Display finden kann, unter der Bedingung, dass es verstärkt wurde: wir werden es ständig nicht auf- und zuklappen.

Neuigkeiten von Nubia.
Video: GSMchoice.com via YouTube

Jola schrieb vor kurzem: "Das neue Produkt von ist Alpha - ein futuristisches Handy in der Form eines flexiblen Bandes. [...] Alpha sollte ein vollberechtigtes Smartphone und gleichzeitig ein Band sein. Dank diesem kann man Gespräche führen, Fotos machen und die Aktivitäten des Benutzers kontrollieren. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es auch 5G unterstützt." Dazu noch die Unterstützung der Geste, die funktioniert, obwohl man ein bisschen üben muss, es gibt zwei erhältliche Farbversionen: eine schwarze und goldene und ein toll vorbereitetes Interface, das eine freie Bedienung in der horizontalen und vertikalen Lage ermöglicht.

Für die Uhr ist das Nubia Alpha ein bisschen groß, aber leicht. Man kann sich an dieses gewöhnen und warten, bis die Technologie solche Gadgets noch dünner macht. Ich sage vorher, dass wir nicht lange warten müssen.

Das Nubia Alpha dominierten den Stand von Nubia, aber außerdem präsentierte der chinesische Hersteller noch zwei Smartphones – das Nubia X und das Gaming-Smartphone Nubia RedMagic.

Von vorne sieht das Nubia X wie jedes moderne Smartphone aus – es hat einen großen Bildschirm, der 93,6% der Frontseite beansprucht. Der Bildschirm hat 6,26 Zoll und eine Full-HD+-Auflösung, wurde in der LCD-Technologie gemacht, nichts Besonderes. Es wird interessant sein, wenn wir das Handy umdrehen. Auf der Rückseite sehen wir den nächsten Bildschirm, aber das ist schon OLED. Er ist kleiner, weil es noch den Platz für die Kamera sein muss. Der Bildschirm auf der Rückseite hat 5,1 Zoll und eine HD+-Auflösung. Die schon genannte Single-Kamera ist die nächste, merkwürdige Eigenschaft des Nubia X. Die zweite Kamera ist nicht nötig, weil man dank dem zweiten Bildschirm das Handy nur umdrehen muss, um Selfies zu machen… Die Kamera hat zwei Bildsensoren – mit Auflösung von 16 und 24 Megapixeln, und Blenden von entsprechend f/1.8 und f/1.7.

Das Handy hat noch zwei Fingerabdruckscanners – jeder Bildschirm hat seinen eigenen und abhängig davon, welchen wir berühren, wird die richtige Seite des Handys beleuchtet. Zusätzlich ermöglichen die Scanners auch die Navigation über das Interface, indem die Systemtasten ersetzt werden.

Das Nubia X basiert auf dem Snapdragon 845, welchem 6 und 8 GB RAM und 64, 128 oder 256 GB ROM zur Seite stehen, man kann den Speicherplatz dank einer microSD-Karte erweitern. Das Smartphone ist mit einem 3800 mAh starken Akku gespeist, alles läuft unter dem Betriebssystem Android 8.1 Oreo mit einem Nubia UI 6.0.2 Interface.

Das Nubia Red Magic Mars behielt den Stil des Vorgängers, von extern sieht eigentlich gleich aus. Es bekam nur eine zusätzliche Taste, die das Smartphone in den Spielmodus umschaltet und u.a.: die Benachrichtigungen ausschaltet. Es wurden zusätzlich ein Vibrationsmechanismus - 4D Shock und zwei Tigger-Tasten an der Seite des Gehäuses hinzugefügt. Das Nubia Red Magic Mars benutzt den Prozessor Snapdragon 845 mit einem zusätzlichen ICE-Kühlungssystem. Es wurden drei Speichervarianten geplant. Man kann 6, 8 oder sogar 10 GB RAM und 64, 128 oder 256 GB ROM haben.

Das Nubia Red Magic Mars hat ein 6-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1080 x 2160 Pixeln, einen 3800 mAh starken Akku, das 7.1-Beschalungssystem und einen minijack-Port. Das Smartphone wurde zusätzlich mit einer 8-Megapixel-Frontkamera und 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit einem f/1.8-Objektiv ausgestattet. Das Nubia Red Magic Mars ist in einer schwarzen, roten und „Tarnung“-Farbe – immer mit der LED-Beleuchtung erhältlich.

Quelle: GSMchoice.com

Autor: Monika Konopa

Veröffentlicht:
Autor: Jacek Filipowicz

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!