W E R B U N G

Redmi 7 Note mit einer 48-Mpx-Kamera: Debüt der neu-alten Marke

Veröffentlicht:
Autor: Jacek Filipowicz
Redmi 7 Note
Redmi 7 Note
Bild: Xiaomi

Das Redmi Note 7 debütierte heute als das erste Smartphone der Marke Redmi, die bis vor kurzem mit Xiaomi verbunden war und jetzt versucht, selbständig zu werden. Die 48-Megapixel-Kamera ist ein ganz nettes Geschenk für den Anfang der Selbständigkeit.

Das Redmi Note 7 hat ein LTPS-Display mit einer tropfenförmigen Notch und bietet eine Fläche mit einer Diagonale von 6,3 Zoll, Auflösung von 1080x2340 Pixeln und Helligkeit von 450 Nits an. Bei einem 19,5:9-Seitenverhältnis und 1500:1-Kontrast soll das ganz gut aussehen, obwohl man vielleicht AMOLED haben möchte.

Der größte Vorteil des Redmi Note 7 ist bestimmt die Hauptkamera auf der Rückseite mit einem Sony-IMX586-Bildsensor und Auflösung von 48 Megapixeln, was die 8000x6000-Pixel-Fotos garantiert. Das f/1.8-Objektiv gibt in Verbindung mit dem gleichen Bildsensor, sogar bei der 1/2"-Sensorgröße die Hoffnung auf ziemlich sinnvolle Fotos auch bei schwachem Licht. Es gibt zwei Objektive und das erste begleitet die zweite 5-Megapixel-Kamera. Sie ist für das Verwischen des Hintergrundes zuständig - und eher für nichts mehr. Von vorne haben wir 13 Megapixel, was sinnvolle - wir hoffen so – Selfies garantieren soll.

Das

Redmi Note 7 wurde auf der Basis des Snapdragon 660 mit einer 2,2 GHz Taktung in drei Speichervarianten konstruiert: 3 GB RAM + 32 GB flash, 4 GB RAM + 64 GB flash und 6 GB RAM + 64 GB flash. Sie kosten entsprechend 999 (etwa 128 Euro, 146 US-Dollar), 1199 (etwa 153 Euro, 175 US-Dollar) und 1399 Yuan (etwa 180 Euro, 205 US-Dollar).

Das Smartphone unterstützt zwei SIM-Karten und ist mit einem 4000 mAh starken Akku gespeist und ermöglicht, die QuickCharge Technologie in der 4.0-Version zu benutzen. Außer dem USB-C-Port wurde auch glücklicherweise der jack audio 3,5 mm behalten. Es gibt leider keine Informationen über NFC und Verfügbarkeit des Geräts außer dem Heimatmarkts. Wir müssen auf eine nähere als die chinesische Premiere warten.

Nach dem Bericht aus der Premiere von Xiaomi; 18 mal gelesen .

Autor: Monika Konopa

Veröffentlicht:
Autor: Jacek Filipowicz

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!