W E R B U N G

Sharp Aquos C10 und B10 auf dem Weg nach Europa. Endlich...

Veröffentlicht:
Autor: Adam Łukowski
Europäische Modelle von Sharp in einem deutschen Laden
Europäische Modelle von Sharp in einem deutschen Laden
Bild: HandyFlash

Die Gerüchte über das Einführen der Smartphones von Sharp auf den europäischen Markt kreisen schon seit längerer Zeit, eigentlich seit der IFA 2017 Messe - und es passiert endlich etwas. Das Sharp B10 und Sharp Aquos C10 erschienen in Deutschland.

Wir warteten, warteten - und es passierte endlich. In einem deutschen Laden erschienen zwei von fünf, für den europäischen Markt angesagten Modellen. Den früheren Informationen entgegen kommen die Handys unter für Sharp typischen Namen und ihre Preise sollen günstiger sein, als man früher dachte. Die Lieferungen sollen angeblich in 3 Wochen anfangen. Beide Modelle kann man in Deutschland mit und ohne Vertrag kaufen.

Das Sharp Aquos C10, das früher als E-H1 bekannt war, ist ein mit dem Aquos S2 verwandtes Modell - es hat ein 5,5-Zoll-Display mit einem charakteristischen Ausschnitt und einer Auflösung von 1080x2040 Pixeln. Es gibt auch einen ziemlich breiten, unteren Rahmen, wo sich ein Fingerabdruckscanner und Prozessor Snapdragon 630 befinden, als Unterstützung haben wir 4 GB RAM. Das Handy hat auch 64 GB ROM, Kameras mit Auflösungen von 8 (von vorne) und 12+8 (Rückseite) Megapixeln und einen 2700 mAh starken Akku. Sein Preis beträgt 399 Euro.

Das Sharp B10 ist auch als E-M1 bekannt und ist eine um 100 Euro billigere Konstruktion. Das Gerät ist billiger, also schwächer. Das Smartphone verfügt über ein 5,7-Zoll-HD+-Display, einen 8-Kernprozessor MT6750T mit einer 1,5 GHz Taktung und 3 GB RAM und 32 GB ROM. Das Gerät wurde auch mit zwei 13-Megapixel-Kameras (auf der Rückseite gibt es zusätzlich einen 8-Mpx-Bildsensor) und einem ziemlich großen Akku, mit einer Kapazität von 3840 mAh ausgestattet. Leider arbeitet das Gerät im Unterschied zu dem oben beschriebenen Modell unter dem Android 7.0. Damit es noch interessanter wäre, bekommt man im deutschen Vorverkauf zusammen mit dem Sharpa B10 einen 24-Zoll-Fernseher, was andeuten kann, dass das Handy später ein bisschen billiger als jetzt sein kann.

Nach Informationen von HandyFlash: 1, 2; 82 mal gelesen .

Autor: Monika Konopa

Veröffentlicht:
Autor: Adam Łukowski

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!