W E R B U N G

Xiaomi Mi 8 Pro
Tests

Veröffentlicht:

Ach diese Rückseite...!

Kommunikation, Klang

Was die Kommunikationsmöglichkeiten des Xiaomi Mi 8 Pro betrifft, kann ich nichts vorwerfen. Das Handy garantiert eine sehr gute Klang- und Verbindungsqualität. Der Lautsprecher des Headsets übertragt den Klang genauso sauber wie sein Kollege an dem unteren Rand. Der zweite ist für das Abspielen der Musik jedoch nicht so gut geeignet, aber bei Sprachverbindungen ist er ausreichend.

Für die Bedienung des Handys ist ein vorinstallierter Dialer zuständig, er hat ähnliche Möglichkeiten wie in anderen Geräten, aber hat etwas, was selten vorkommt: man kann die Gespräche (auch automatisch) aufnehmen. Es gibt auch die schnelle Wahl oder die Option des Sperrens von Nummern.

Wir haben auch Dual SIM (passiv) mit nanoSIM-Karten. Die Schublade für Karten ist bequem beim Benutzen, ähnlich wie das für die Bedienung von beiden Karten dedizierte Interface. Xiaomi gibt auch eine eigene SMS-Applikation, aber das Einführen des Textes wurde der klassischen Google-Tastatur übertragen.

Was die musische Seite betrifft, ist ein fehlender minijack-Port ein ziemlich großer Nachteil, im Menü des Handys gibt es auch kein FM Radio. Es gibt dafür einen bequemen und benutzerfreundlichen Audio-Player, einen separaten Video-Player und in „Zusätzlichen Einstellungen“ finden wir die Möglichkeit der Klangkorrektur. Wenn wir ein Firmenheadset von Xiaomi haben, finden wir für diese separate, vordefinierten Korrekturen. Man soll noch unterstreichen, dass das Handy Bluetooth 5.0 mit Unterstützung für Codecs aptX und aptX HD hat.

Xiaomi rühmt sich gerne des Dualband-GPS. Es soll viel genauer als das klassische sein. Obwohl ich keine großen Unterschiede zwischen dem Mi 8 Pro und einem Flaggschiff von Konkurrenten (aber viel teureren) feststellte – glaube ich aufs Wort. GPS funktioniert gut – so, wie wir das erwarten. Man braucht wahrscheinlich nichts mehr… Ich habe auch keine Vorbehalte, was den Dualband-WLAN betrifft und dazu haben wir noch NFC. Es funktioniert, man kann bezahlen…

Sicherungen

Habt ihr bemerkt, dass ich bisher kein Wort über den Fingerabdruckscanner geschrieben habe? Und habt ihr diesen irgendwo gesehen? Die Lösung des Rätsels ist einfach und ist gleichzeitig einer der wichtigsten Unterschiede zwischen dem Mi 8 und Mi 8 Pro. In dem getesteten Display wurde der Scanner unter dem Display versteckt. Das ist eine neuartige, coole und effektvolle Lösung… aber man muss an diesem noch ein bisschen arbeiten.

Die Konfiguration des Scanners ist identisch wie im Fall eines klassischen Plättchens, nur noch wir berühren die auf dem Display angezeigte Fläche. Ich hatte den Eindruck, dass das Speichern der Fingerabdrücke länger als im klassischen Leser dauerte. Das Ablesen – ähnlich, ich hatte den Eindruck, dass der Leser auf dem Display langsamer funktioniert und es gibt mehr Fehlversuche.

In seinem Fall waren im Durchschnitt 7 pro 10 Versuche gelungen. Nach dem Update auf MIUI 10 habe ich eine kleine Verbesserung festgestellt, aber so klein, dass das eine Autosuggestion sein konnte. Ich habe nicht bemerkt, dass kleine Verschmutzungen des Displays auf das Funktionieren des Scanners irgendeinen Einfluss hatten, aber die Feuchtigkeit des Fingers – doch.

Der Winkel, unter welchem der Finger auf den Bildschirm gelegt wurde, hatte – ähnlich wie die Stärke –keine große Bedeutung, obwohl man den Scanner ein bisschen „drücken” muss.

Die Gesichtserkennung ist schon eine andere Geschichte und begründet die große Notch ein bisschen. Sie funktioniert ähnlich wie im Mi 8 sehr gut. Da ich fast immer diese Form des Entsperrens vom Handy benutzte, konnte ich sie genauer beobachten und ein paar Details überprüfen, die ich mir früher nicht einfallen ließ. Das System funktioniert eigentlich unter allen Bedingungen – sowohl in der vollen Sonne als auch in der Dunkelheit.

Die Brille (sogar Sonnenbrille!) oder Mütze machen auf das System keinen Eindruck, es funktioniert einfach. Ich kann mein Haar nicht ändern, aber habe meinen Bratwuchs speziell geändert – auf unterschiedliche Art und Weise, aber das machte keinen Eindruck auf das Mi 8 Pro. Es erkannte mich. Man kann es mit einem Foto nicht betrügen, es entsperrt sich auch nicht, wenn wir schlafen und geschlossene Augen haben. Und hier eine interessante Sache – es reicht, wenn wir ein Auge öffnen, damit das Handy entsperrt wird.

Wenn wir eine Brille – auch Sonnenbrille, mit Polarisierung anziehen, hat das keinen Einfluss auf das Funktionieren des Systems. Toll. Und gerade deswegen würde ich den zukünftigen Erwerbern vom Xiaomi Mi 8 Pro den Schutz dank der Gesichtserkennung empfehlen, obwohl sie als eine ein bisschen weniger sichere Sicherung betrachtet wird.

Quelle: GSMchoice.com

Autor:

Veröffentlicht:
Autor: Adam Łukowski

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!