W E R B U N G

Motorola One
Tests

Veröffentlicht:
Autor: Jolanta Szczepaniak

Ein tolles Angebot von Motorola

System und Applikationen

Das getestete Smartphone nimmt an dem Programm Android One teil. Ein Vorteil dieser Initiative ist die Tatsache, dass sie eine reine Android-Software garantiert, ohne Extras und Oberflächen des Herstellers und die neusten Updates direkt von Google versprochen wurden. Die Hersteller können nicht viel tun, um sich durch etwas auszuzeichnen - wenn die Software und Unterteile praktisch identisch sind, bleiben nur die Marke, das Aussehen und kleine Nuancen in der Software, die von Google geliefert wird. Beispielsweise eigene Kamera-Applikation oder einzelne Firmenapplikationen, die einige Vereinfachungen einführen oder mit der technischen Hilfe verbinden. Motorola benutzte beide Möglichkeiten.


Wir haben hier also ein reines System mit dem Versprechen der schnellen Updates3 Jahre lang. Das umfasst nicht nur die Updates der Sicherungen sondern auch das Liefern des Systems Android 9 Pie und Android 10 (Q). Es wäre perfekt, wenn die Version 9 im Motorola One schon vorinstalliert würde. Zur Zeit bleiben wir jedoch mit Oreo. Und es gibt keine Gründe dafür, das System zu kritisieren. Es funktioniert schnell, zügig, generiert keine Lags oder Fehler der Applikationen.

Der äußerste, linke Bildschirm ist Google Assistant und die Personalisierungsmöglichkeiten umfassen die Änderung der Hintergrundbilder, Widgets, des Netzes von Icons, der Reihenfolge von Icons auf der Leiste mit Verknüpfungen. Die Software ermöglicht, den Farbenmodus des Bildschirms, die Farbentemperatur und den Nachtmodus zu wählen. Ein großer Vorteil des Geräts ist die Unterstützung von Gesten - diese liefert die Moto Applikation. Im Tab unter dem Namen "Moto-Aktionen für Gesten" können wir einstellen, dass nach dem Doppel-Schüttern mit dem Handy die Taschenlampe eingeschaltet wird oder die Kamera nach dem Doppel-Umdrehen mit dem Handgelenk die Kamera gestartet wird.


Das Motorola One hat keine Benachrichtigungsdiode, aber der Hersteller garantiert eine andere Art der Benachrichtigungen - das Moto Display. Das sind energiesparende Benachrichtigungen, die auf einem ausgeschalteten Bildschirm angezeigt werden. Ich benutze diese Lösung gerne, vor allem wegen der Lesbarkeit und es gibt ein tolles Widget mit der Uhr (mit dem Ring um diese herum, der den Ladezustand anzeigt). Obwohl ich gleichzeitig eine Benachrichtigungsdiode auch hätte. Ein Vorteil des getesteten Modells ist auch die reine Software - die einzige Bloatware sind die vorinstallierten Applikationen von Google.

Quelle: GSMchoice.com; 80 mal gelesen .

Autor:

Veröffentlicht:
Autor: Jolanta Szczepaniak

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!