W E R B U N G

OnePlus 5
Tests

Veröffentlicht:
Autor: Adam Łukowski

Ein Flaggschiff-Killer- wirklich?

Effizienz, Akku, Kommunikation

Diesmal werde ich zum Thema Effizienz nicht zulabern. Diese ist toll – aber habt ihr eine andere nach einem Handy mit 8 GB RAM und einem Snadragon 835 erwartet?

Hier kann man eigentlich nichts sagen, das OnePlus 5 befindet sich an der Spitze und kann man kaum eine Applikation (oder eher einen Satz der Applikationen) finden, welche dieses ermüden könnte. Das Gerät wird nur minimal wärmer und erst dann, wenn wir es wirklich stark belasten.

Aber es gibt keine Rose ohne Dornen: im OnePlus 5 benutzt ihr keine microSD-Karte. Es gibt 128 GB Speicher (real etwa 111 GB), aber wenn man ein so starkes Smartphone hat, möchte man dieses mit Spielen und Filmen füllen. Zum Trost haben wir ein USB-C-Port mit einem OTG-Modus, aber das ist nicht das Gleiche wie eine Karte...

Der Ordnung halber gebe ich zu, dass ihr das OnePlus 5 auch in einer 6+64 GB Variante treffen könnt – aber auch in diesem Fall würde ich keine Probleme mit der Effizienz des Geräts vermuten würde.

Ein Akku? Hier kann es keine Rede vom „Killen“ der Modelle von Konkurrenten sein. Es ist nicht so schlecht, aber ohne Sensation. Der Akku wird wirklich schnell geladen, das Laden dauert kürzer als eine 1,5 Stunde, aber was wichtig ist, wird dabei ähnlich wie das Ladegerät nicht so warm.

Die Arbeitszeit des Handys hängt natürlich davon ab, wie wir es benutzen, aber ihr könnt annehmen, dass das OnePlus 5 2 Tage lang arbeiten kann.

Bei der Nutzung während der IFA-Messe, wo es mein Arbeitsgerät war, konnte das Smartphone etwa 5-6 Stunden halten, was meiner Meinung nach ein gutes Ergebnis ist.

Genauso wichtig ist die Tatsache, dass wir die Arbeitszeit ziemlich schnell verlängern können, indem wir das Gerät etwa 20-30 Minuten laden. Nach einer solchen „Kur“ hielt das Gerät praktisch bis zum Ende des Tages. Man soll noch unterscheiden, dass ich keinen schnelleren Energieverbrauch feststellte, als ich DualSIM benutzte.

Die Ausstattung des OnePlus 5 vervollständigt ein Fingerabdruckscanner. Der wurde an der Stelle platziert, was ich nicht allzu gerne möge. Zum Glück funktioniert der Fingerabdruckscanner perfekt und entsperrt das Handy jedes Mal blitzschnell.

Bei ein paar Versuchen sind nur maximal ein-zwei nicht erfolgreich. Der Fingerabdruckscanner kann zusätzlich den Zugriff auf gewählte Applikationen bewahren, aber kann zu einem Trackpad nicht werden. Trotzdem beurteile ich diesen hoch.

Als ein Gerät zum Kommunizieren funktioniert das OnePlus 5 so, wie es funktionieren soll. Ich habe keine Probleme mit dem Empfang oder automatischen Herunterladen der Konfiguration des Providers festgestellt, auch die Verbindung via Wi-Fi (angeblich gibt es manchmal Probleme damit) oder Bluetooth funktionierte einwandfrei.

GPS gibt auch keine Gründe zum Meckern – ich habe das OnePlus bei der Fußnavigation benutzt und keine Probleme festgestellt. Die Qualität der Sprachanrufe ist gut und die Stärke von beiden Lautsprechern ausreichend.

Das Handy bewährte sich während der lauten IFA-Messe. Ich hatte auch keine Vorwürfe, was die Qualität der abgespielten Musik betrifft (man kann sich auf Codecs aptX oder aptXHD umschalten), es ist nur schade, dass die Standardapplikation von Google für das Abspielen der Musik zuständig ist und DualSIM in einem passiven Modus läuft.

Quelle: GSMchoice.com; 211 mal gelesen .

Autor:
Monika Konopa

Veröffentlicht:
Autor: Adam Łukowski

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen. Sei der Erste und fang die Diskussion an!
Geben Sie Ihre Meinung hinzu!
W E R B U N G

 Leider gibt es noch keine Meinungen.

 Geben Sie Ihre Meinung hinzu!